Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10995/2928
Title: Образ врача в литературе позднепалеологовской Византии
Other Titles: Das bild des arztes in der Byzantinischen literatur der späten palaiologenzeit
Authors: Кущ, Т. В.
Kušč, T. V.
Issue Date: 2008
Publisher: Изд-во Урал. ун-та
Citation: Кущ Т. В. Образ врача в литературе позднепалеологовской Византии / Т. В. Кущ // Античная древность и средние века. — Екатеринбург: [Изд-во Урал. ун-та], 2008. — Вып. 38. — С. 246-257.
Abstract: Die Autorin analysiert den Bildungsstand, die soziale Rolle und die Bewertung der Berufstätigkeit der Ärzte anhand rhetorischer Quellen. Prosopographische Beobachtungen erlauben es, von einem ziemlich hohen Status und Sozialprestige von Vertretern dieser Gruppe zu sprechen. Doch das Bild des Arztes dient in der byzantinischen Literatur häufiger als Metapher und rhetorische Wendung. Weite Verbreitung fand die Parallelisierung von Arzt und Herrscher, dem auferlegt ist, für die Rettung des Vaterlands und seiner Bürger zu sorgen. Aufs Ganze gesehen, hat das Bild des Arztes in der Literatur hauptsächlich ethische Bedeutung, da die Schriftsteller vor allem die philanthropische Seite dieses Berufes hervorheben.
Keywords: ИСТОРИЯ
ВИЗАНТИЯ (ИСТОРИЯ)
ИСТОРИЯ ВИЗАНТИИ
ИСТОРИЯ СРЕДНИХ ВЕКОВ
СРЕДНИЕ ВЕКА (ИСТОРИЯ)
ВИЗАНТИЙСКАЯ ЛИТЕРАТУРА
URI: http://hdl.handle.net/10995/2928
http://elar.urfu.ru/handle/10995/2928
Origin: Античная древность и средние века. 2008. Вып. 38
Appears in Collections:Античная древность и средние века

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
adsv-38-17.pdf196,57 kBAdobe PDFView/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.