Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10995/2917
Title: Михаил Грамматик, куратор «Внутренней Иверии»
Other Titles: Michael Grammatikos, kurator von „Inneriberien"
Authors: Шандровская, В. С.
Šandrovskaja, V. S.
Issue Date: 2008
Publisher: Изд-во Урал. ун-та
Citation: Шандровская B. C. Михаил Грамматик, куратор «Внутренней Иверии» / B. C. Шандровская // Античная древность и средние века. — Екатеринбург: [Изд-во Урал. ун-та], 2008. — Вып. 38. — С. 90-95.
Abstract: In der Sammlung der Staatlichen Eremitage befindet sich das Siegel M-6733, auf seinem Avers ein Brustbild der Gottesmutter mit den Händen vor der Brust, die dem Betrachter zugewandt sind. Ihr Gesicht ist rund mit großen vorspringenden Augen, auf ihrem Omophorion und auf der linken Schulter sind Kreuze sichtbar. Das Revers enthält eine sechszeilige Inschrift. Von der letzten Zeile sind nur die Oberlängen der Buchstaben zu erkennen. Die Inschrift lautet: + Θεοτόϰε βοήθει Μιχαήλ ϰουράτωρι τῆς Έσω Ίβηρίας τῶ Γραμματιϰῶ („+ Gottesgebarerin, hilf Michael Grammatikos, dem Kurator Inneriberiens"). Inneriberien wird zum ersten Mai in einer Siegelinschrift aus der Sammlung Dumbarton Oaks erwähnt: „Herr, hilf deinem Knecht Michael Kataphloros, dem kaiserlichen Kurator von Mantzikert und Inneriberien". N. Oikonomides nahm an, dass „Inneriberien" in der Nähe von Mantzikert gelegen habe und nicht mit Tao identifiziert werden könne. Dieser byzantinische Verwaltungsbezirk lag weit im Süden von Tao. R. M. Bartikian schreibt, dass dieses Toponym zweifellos eine wörtliche Übersetzung von georgisch „Šida Kartli" ist. Folglich ist Ένδοτέρω Ίβηρία bei Ioannes Skylitzes und Εσω Ίβηρίας auf dem Bleisiegel des Kurators Michael ein und dasselbe Land. Εσω Ίβηρίας war sein offizieller Name. R. M. Bartikian führte das Phänomen eines Kuratoriums Inneriberiens, d.h. eines georgischen Staates, auf die Folgen des byzantinisch-georgischen Krieges in den Jahren 1021-1022 zurück und bemerkte, dass die Einnahme von Tribut oder Kriegsbeitragen von dem besiegten georgischen Staat zu den Pflichten des Kurators von Inneriberien gehörte. Wenn Bagrat, der Sohn des georgischen Königs Georgs, 1025, d.h. drei Jahre nach Beendigung des Krieges aus der Gefangenschaft zurückkehrte, so bedeute das, dass die Verpflichtungen Georgiens gegenüber Byzanz erfüllt waren. Folglich hätte ein Kurator von Innergeorgien nach diesem Jahr keine Funktion mehr gehabt und die Siegel der Kuratoren Michael Grammatikos und Michael Katophloros wären auf dfe Zeit zwischen 1022 und 1025 zu datieren.
Keywords: ИСТОРИЯ
ВИЗАНТИЯ (ИСТОРИЯ)
ИСТОРИЯ ВИЗАНТИИ
ИСТОРИЯ СРЕДНИХ ВЕКОВ
СРЕДНИЕ ВЕКА (ИСТОРИЯ)
СФРАГИСТИКА
СИГИЛЛОГРАФИЯ
URI: http://hdl.handle.net/10995/2917
http://elar.urfu.ru/handle/10995/2917
Origin: Античная древность и средние века. 2008. Вып. 38
Appears in Collections:Античная древность и средние века

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
adsv-38-06.pdf325,69 kBAdobe PDFView/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.