Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10995/2898
Title: Император и народ в Византии XIV в. в рамках церемониального пространства
Other Titles: Kaiser und volk im Byzanz des 14. Jh.s im rahmen des zeremoniells
Authors: Поляковская, М. А.
Poljakovskaja, M. A.
Issue Date: 2003
Publisher: Изд-во Урал. ун-та
Citation: Поляковская М. А. Император и народ в Византии XIV в. в рамках церемониального пространства / М. А. Поляковская // Античная древность и средние века. — Екатеринбург: [Изд-во Урал. ун-та], 2003. — Вып. 34: материалы XI Международных научных Сюзюмовских чтений (Екатеринбург, 26-28 марта 2003 г.) — С. 314-321.
Abstract: Der durch das Prisma des Zeremoniells von Ps.-Kodin vermittelten Idee der Kaisermacht liegt die Dreiheit «Herrschende - Armee - Volk» zugrunde, eine Konzeption, die seit frühbyzantinischer Zeit in Geltung war. Die Minimalisierung der Bedeutung des Volkes in der politischen Praxis der Palaiologenzeit steht zwar außer Zweifel, doch ist das Volk im konzeptionellen Bereich präsent, der sich im Zeremoniell widerspiegelte. Obwohl ihm, der «Masse», der «Mehrheit der Leute», den «Bewohnern der Stadt», im Ritual die bescheidene Rolle von Statisten zufällt, bildet es dennoch den Hintergrund, ohne dessen schmückendes Beiwerk das Hofspektakel nicht auskommen konnte. Nicht von ungefähr wurde der Enthusiasmus des Volkes planmäßig durch die Verteilung von Geldern, Epikompien, unterstützt. Das Volk war miteinbezogen in das Ritual, das im Laufe der Jahrhunderte eine starke Verchristlichung erfahren hatte. Trotz aller Formalisierung des Rituals ist dennoch zu beobachten, dass in den Teilnehmerlisten dem Volke zweimal der Vorrang gegenüber der Armee eingeräumt wird, insbesondere, was sehr auffällig ist, bei der Schilderhebung des zu krönenden Kaisers. Anhand des Traktats des Ps.-Kodin «De officiis» lässt sich feststellen, dass die wichtigsten zeremoniellen Handlungen im Zusammenhang mit der Teilnahme der «Masse», der «Mehrheit der Leute» ihre Bedeutung erlangten. Das Volk war zwar im Rahmen des Zeremoniells keineswegs die Hauptgruppe, diente aber in hohem Maße der Repräsentation.
Keywords: ИСТОРИЯ
ВИЗАНТИЯ (ИСТОРИЯ)
ИСТОРИЯ ВИЗАНТИИ
ИСТОРИЯ СРЕДНИХ ВЕКОВ
СРЕДНИЕ ВЕКА (ИСТОРИЯ)
URI: http://hdl.handle.net/10995/2898
http://elar.urfu.ru/handle/10995/2898
Origin: Античная древность и средние века. 2003. Вып. 34: материалы XI Международных научных Сюзюмовских чтений (Екатеринбург, 26-28 марта 2003 г.)
Appears in Collections:Античная древность и средние века

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
adsv-34-19.pdf137,8 kBAdobe PDFView/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.