Пожалуйста, используйте этот идентификатор, чтобы цитировать или ссылаться на этот ресурс: http://hdl.handle.net/10995/3526
Название: Чортванели, Торники и Тарониты в Византии (к вопросу о существовании т.н. тайкской ветви Торникянов)
Другие названия: Cortvaneli, Tornikioi und Taronitai in Byzanz. (Zur Frage nach der Existenz des sogenannten Tao-Zweiges der Tornikioi)
Авторы: Степаненко, В. П.
Stepanenko, V. P.
Дата публикации: 1999
Издатель: Урал. гос. ун-т : Волот
Библиографическое описание: Степаненко В. П. Чортванели, Торники и Тарониты в Византии (к вопросу о существовании т.н. тайкской ветви Торникянов) / В. П. Степаненко // Античная древность и средние века. — Екатеринбург: Урал. гос. ун-т : Волот, 1999. — Вып. 30. — С. 130-148.
Аннотация: Was die Herkunft der byzantinischen Familie der Tornikioi betrifft, so hat N. Adontz wahrscheinlich zu Recht angenommen, daß sie dem jüngsten Zweig der armenischen Dynastie der Bagratiden von Taron entstammen. Darüber hinaus ist ihm aber der im folgenden dargelegte Fehler unterlaufen: In der georgischen Familie der Cortvaneli, die ebenfalls armenischen Ursprungs ist, ist „Tornik" als Vorname belegt. Die Čortvaneli residierten wahrscheinlich auf der Festung Haltoj Arič in Tao. Zum chalkedonischen Glauben bekehrt, wohnten sie in einem ehemals armenischen Gebiet, das durch die Araber im VIII. Jh. verwüstet worden war und, zu Beginn des IX. Jh., z.T. von Georgiern neu besiedelt, in das Herrschaftsgebiet der georgischen Bagratiden einging. Assimilationsprozesse in dieser ethnischen Kontaktzone vollzogen sich hauptsächlich, jedoch nicht ausschließlich in die georgische Richtung, wie die georgische Version des Typikon des aus Tao stammenden Gregorios Pakurianos zeigt. Nach der Annexion von Taron durch die Byzantiner wurden die armenischen Bagratiden Gregor und Bagrat nach Chaldia verbannt. Chaldia ist von Adontz fälschlich mit Haltoj Arič identifiziert worden. Folglich wurden die Familien der Taroniten (Bagratiden) und Čortvaneli von ihm in eins gesetzt. Der Heerführer Tornik, der an der Niederschlagung des Aufstands des Bardas Skieros im Jahre 979 beteiligt war und anschließend das Iviron-Kloster auf dem Athos gründete, trug als Mönch den Namen Ioannes Synkellos. Bei Georgiern und Armeniern scheint es, soweit uns bekannt, keine Familiennamen gegeben zu haben. Die Familie Čortvaneli wurde von uns nur nach ihrem ältesten uns bekannten Stammvater so benannt. Der Name Tornik erscheint zwar im Falle dreier Familienmitglieder, des Ioannes Synkellos, des Τορνίκιος Βαρασβατζέ und des Τορνίκιος Κοντολέων, auch in griechischer Form, ist aber in allen drei Fällen als bloßer Vorname zu erklären. Diese Personen sind weder der byzantinischen Familie der Tornikioi noch der der Taronitai zuzurechnen.
Ключевые слова: ИСТОРИЯ
ВИЗАНТИЯ (ИСТОРИЯ)
ИСТОРИЯ ВИЗАНТИИ
ИСТОРИЯ СРЕДНИХ ВЕКОВ
СРЕДНИЕ ВЕКА (ИСТОРИЯ)
ПРОСОПОГРАФИЯ
URI: http://hdl.handle.net/10995/3526
http://elar.urfu.ru/handle/10995/3526
Источники: Античная древность и средние века. 1999. Вып. 30.
Располагается в коллекциях:Античная древность и средние века

Файлы этого ресурса:
Файл Описание РазмерФормат 
adsv-30-12.pdf668,53 kBAdobe PDFПросмотреть/Открыть


Все ресурсы в архиве электронных ресурсов защищены авторским правом, все права сохранены.