Пожалуйста, используйте этот идентификатор, чтобы цитировать или ссылаться на этот ресурс: http://hdl.handle.net/10995/3067
Название: Провозглашенный в 803 г. византийским императором стратилат Востока патрикий Вардан — этнический турок?
Другие названия: War der im jahr 803 vom kaiser ernannte stratelates des ostens patrikios Vardanes der volkszugehörigkeit nach türke?
Авторы: Бартикян, Р. М.
Bartikjan, R. M.
Дата публикации: 2009
Издатель: Изд-во Урал. ун-та
Библиографическое описание: Бартикян P. M. Провозглашенный в 803 г. византийским императором стратилат Востока патрикий Вардан — этнический турок? / P. M. Бартикян // Античная древность и средние века. — Екатеринбург: [Изд-во Урал. ун-та], 2009. — Вып. 39: К 60-летию д. и. н., профессора В. П. Степаненко. — С. 87-97.
Аннотация: In seiner Arbeit über die Prosopographie der armenischen Geschlechter stellt A. P. Kazdan die Frage, ob der als Armenier bekannte militärische Führer des 9. Jh.s Vardanes Türke gewesen sei, da Theophanes Confessor ihn als „Patrikios (des Themas) Anatolikon mit Beinamen Turkos" bezeichnet, der „von den jenseits gelegenen (d.h. kleinasiatischen) Themen zum Kaiser ausgerufen wurde". Im Griechischen, in den wichtigsten slawischen Sprachen und im Lateinischen wird das Ethnonym „Türke" mit „T", Tau, geschrieben, nur im Armenischen mit թ, griechischem Theta entsprechend. Folglich hat die Bezeichnung als Τοῦρκος in byzantinischen Quellen, entsprechend dem armenischem Namen „Türk", im Armenischen mit „T", nicht mit „Th" (թ) geschrieben, nichts gemein mit dem Ethnonym. Der armenische Sprachforscher R. Ačarjan nimmt an, dass der Name „Türk" ein Synonym der Wörter „Gabe, Geschenk" ist. N. Adonc hielt „Tork" für einen der Götter des altarmenischen Pantheons und identifizierte ihn mit dem kleinasiatischen Gott Tarku (Tarhu). In den Quellen werden auch andere Armenier mit dem Epithet oder Namen „Türk" (Sուրք) erwähnt. Unter den Teilnehmern des kirchlichen Konzils zu Lor im Jahr 1208 wird der Vardapet (Archimandrit) Turnik (-ik ist Deminuitivum) aus dem Kloster Tegeneac genannt. Der Katholikos Anavarzecb (1293-1306) trug ebenfalls das Epitheton „Türk". Man kann annehmen, das im griechischen Milieu „Türk" (Sուրք), Τοῦρκος mit dem Ethnonym assoziiert wurde, doch ist das für das armenische auszuschließen. Vardanes Turkos ist der einzige Armenier im Byzanz des 9. Jh.s, der dieses Epitheton erhält. Er oder seine Eltern übersiedelten sehr wahrscheinlich auf das Territorium des Reiches aus den Provinzen des Vierten Armenien (in den Quellen ist von Άγγιληνή, Ίγιληνη, Angelena, Ingilena, die Rede).
Ключевые слова: ИСТОРИЯ
ВИЗАНТИЯ (ИСТОРИЯ)
ИСТОРИЯ ВИЗАНТИИ
ИСТОРИЯ СРЕДНИХ ВЕКОВ
СРЕДНИЕ ВЕКА (ИСТОРИЯ)
URI: http://hdl.handle.net/10995/3067
http://elar.urfu.ru/handle/10995/3067
Источники: Античная древность и средние века. 2009. Вып. 39: К 60-летию д. и. н., профессора В. П. Степаненко
Располагается в коллекциях:Античная древность и средние века

Файлы этого ресурса:
Файл Описание РазмерФормат 
adsv-39-07.pdf665,01 kBAdobe PDFПросмотреть/Открыть


Все ресурсы в архиве электронных ресурсов защищены авторским правом, все права сохранены.